Rita Sigel

Heilpraktikerin

Lachen 2
87509 Immenstadt

Tel.: 08379/7328
Fax 08379/728942

Homöophathie

Was bedeutet Homöopathie? | Behandlung | Konstitutionstherapie |

   

Was bedeutet Homöopathie?

Der Name setzt sich aus den griechischen Worten Homios = Ähnliches und Phatos = Leiden zusammen. – also bedeutet es „das ähnliche Leiden“.

 

Homöopathie ist die Basis eines Naturgesetzes, nämlich dem Ähnlichkeitsprinzip.

 

„Ähnliches heilt Ähnliches“

 

Das heißt, dass eine Substanz, die in hoher Dosis am gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorrufen kann – in einer entsprechenden Dosis bei einem kranken Menschen heilen kann. Bereits vor 2400 Jahren hat Hippokrates dieses Naturgesetz beobachtet und beschrieben. Das Bild zeigt den Arzt, Apotheker und Chemiker Samuel Hahnemann, er entwickelte vor 200 Jahren in einer über 40 Jahre dauernden Forschungsarbeit daraus ein praktikables Therapiesystem.

 

Homöopathische Mittel gibt es in verschiedenen Formen:

  • Tropfen
  • Tinktur
  • Salben
  • Globuli
  • Tabletten

 

 
   

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO, ist die Homöopathie weltweit nach der Schulmedizin, das meist angewandte Therapieverfahren.

 

 
   

Homöopathische Heilmittel sollen den Körper einem Reiz aussetzen und somit die „verstimme Lebenskraft“ wieder regulieren, z.B.:

Ø  Nux vomica – die südostasiatische Brechnuss – ruft u.a. Übelkeit, Verstopfung und Schlaflosigkeit hervor. Leidet ein Mensch unter diesen Symptomen, wird ihm die Brechnuss, als homöopathisches Mittel verabreicht, helfen.

 

Ø  Allium cepa – die Küchenzwiebel – Jeder weiß, was passiert, wenn man eine Zwiebel schneidet: Die Augen brennen, werden rot, tränen (wobei die Tränen mild sind) und die Nase läuft. Hat nun ein Patient einen Schnupfen mit genau diesen Symptomen, wird ihm Allium cepa helfen.

 

 
   

Behandlung

Je nach Anamnese gibt es ein entsprechendes homöopathisches Bild. Dazu passend wird das homöopathische Mittel herausgesucht.

Bei akuten Ereignissen, wird bis zu 12x am Tag das Mittel verabreicht. Bei chronischen Erkrankungen bis zu 4x täglich.

 

 
   

Konstitutionstherapie

In dieser Therapie werden alle körperlichen, seelischen und geistigen Komponenten berücksichtigt. Sie können zum Teil erworben oder aber vorhanden sein. Das Ziel der konstitutiven Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte an der Basis zu aktivieren.

 

 
   

- Tropfen, Globuli und Tabletten sollen lang im Mund bleiben, damit es schneller von der Schleimhaut aufgenommen werden kann.

-Die Mittel sollen nicht mit Metall in Berührung kommen; für Tropfen immer einen Plastiklöffel benutzen.

-Stress, Koffein, Pfefferminze und Zink können die Wirkung verzögern oder stören.

Es kann zu einer Erstverschlimmerung kommen, das heißt die Krankheitssymptome werden nochmals kurz heftig und klingen dann ab. Diese Wirkung ist ein gutes Zeichen dafür, dass das passende Mittel gefunden wurde. Der Körper, reagiert auf den Reiz und aktiviert seine Selbstheilungskraft.

 

 
   
  • bei allen akuten und chronischen Erkrankungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Ängsten
  • Allergien
  • Immunschwäche
  • Einschränkungen des Bewegungsapperates

 

 
   

Kann ich Homöophatie erlernen? Was kostet mich eine Beratung?

 

Wann nehme ich was und in welcher Potenz? – Dies und vieles mehr erfahren Sie in meinem homöopathischen Kurs. Weitere Informationen dazu finden Sie unter den Punkt Seminare.

Homöopathischer Kurs       13,00 €

 

Beratungskosten:

Konstitutionstherapie         25,00 € – 40,00 €

Kurze Beratung                   10,00€                                                                

Tel. Beratung mit Rezept    05,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 



Rita Sigel
Lachen 2, 87509 Immenstadt /
Telefon
Fax 08379 / 728942
E-Mail aet
http://www.heilpraxis-sigel.de/Hom%C3%B6ophathie-32.html
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK